Beliebte Posts

Montag, 24. November 2014

Grüsse aus dem Toggenburg (mit Gewinnspiel)

Es ist schon eine halbe Ewigkeit her. Und ich hab ein furchtbar schlechtes Gewissen. Vor geraumer Zeit wurde ich von Biokosma mit supertollen Produkten beglückt, um darüber in meinem Blog zu berichten. Ich erinnere mich noch daran, als ich das Paket in den Händen hielt: Ich konnte es kaum erwarten, es zu öffnen und die Geschenke zu begutachten und auszuprobieren.

Was ich besonders mag, ist, dass Biokosma Schweizer Naturkosmetik vertreibt und unweit von meinem Zuhause beheimatet ist. Wie auch bei der Ernährung, achte ich bei den Haushaltsartikeln auf Bio-Qualität und dass die verwendeten Produkte so naturnah wie möglich sind - daher ist es klar, dass Biokosma zu meinen Lieblingsmarken zählt.

Dass ich erst jetzt darüber berichte ist, weil die Shampoos und Conditioner wanderten. Und wanderten. Und wanderten. Von einer gefärbten Löwenmähne bis zu Haaren, welche den italienischen Vermicelli Konkurrenz machten, haben wir alles ausprobiert. Leider konnte die Linie Color&Care nicht überzeugen, wobei aber umso mehr die Linie Volume&Shine. Meine Vermutung ist, dass naturbelassene Inhaltsstoffe bei Haaren, welche den Strapazen von Bleichmittel ausgesetzt sind (und was die Haar-Färbungen alles sonst noch beinhalten), nur bis zu einem gewissen Grad Unterstützung leisten können. Das Volume&Shine Shampoo wurde von der Testerin in den höchsten Tönen gelobt und wird auch gerne weiterhin verwendet und weiter empfohlen.




Sonntag, 23. November 2014

4 Wege Karohemden zu kombinieren

Obwohl ich nicht oft und wirklich gerne Blusen trage, mag ich diese legeren Karohemden im Alltag. Hier habe ich ein paar Outfits zur Inspiration zusammengestellt:


Donnerstag, 13. November 2014

Ho'oponopono

Tagtäglich habe ich mich dabei erwischt, über mich selber oder andere zu schimpfen, mich über Kleinigkeiten zu ärgern oder mich über Situationen sowie Probleme aufzuregen. Was zwar menschlich und alltäglich erscheint, mich aber aus dem Konzept bringt und ich neben den Schuhen stehe.

Mittlerweile habe ich erkannt, dass jeder Moment der mir im Leben geschieht, ich auch durchleben muss um mich weiterzuentwickeln und dass ich jeden Menschen der mir begegnet durch das Resonanzgesetz anziehe und dieser mir etwas aufzeigt. Viele Male habe ich stundenlang nachgedacht, recherchiert und analysiert was mich gerade in diese verzwickte Mühle gebracht hat oder warum ich bestimmten Leuten in bestimmten Situationen mit bestimmten Gefühlszuständen in Kontakt getreten bin.

Zwar fand ich meist auch den Ursprung des Problems bei mir selber und hatte Erkenntnis über meine Reaktion - aber was ich nicht berücksichtigt habe ist, dass ich die negative Emotion immernoch in mir rumtrug und weiterleben liess als Selbstvorwürfe oder Selbsthass.

Vor nicht allzulanger Zeit habe ich mich mit zwei lieben Freunden in Zürich verabredet, um miteinander Essen zu gehen. Als ich am Hauptbahnhof in meinen Gedanken versunken wartete, schlenderte eine etwas ziellose, junge Frau mit zerrissener Jeans und auffälligem Haarschnitt an mir vorbei und zog meine Aufmerksamkeit auf sich. Sie drehte sich abrupt um, kam auf mich zu und lehnte ein kleines Stückchen neben mir mit dem Rücken an der Wand an. Sie schaute mich provokativ an und schwieg. Durch das Schweigen und die unangenehme Nähe wurde ich ein wenig nervös und fragte sie, ob sie etwas brauche. Dann entgegnete sie mit hasserfülltem Unterton in der Stimme und Wut in den Augen: "Du bist genau so wie alle anderen, du kriegst nichts hin und gehst dann zu Mutti heulen!" Ich war so baff, dass ich ihr nur den Vogel zeigte und weglief.

Donnerstag, 6. November 2014

DIY: Infinity Scarf / Selbermachen: Endloser Schal

Ja, ich gebe es zu: Ich bin Pinterest-süchtig :-) Auf dieser Seite find ich so viel Schönes und Inspirierendes, dass ich stundenlang auf dieser Homepage verweilen und rumsurfen könnte. Unter anderem bin ich auf diesen supertollen Infinity Scarf gestossen, welcher man gemäss der Youtube-Anleitung innerhalb von 30 Minuten ohne jegliche Hilfsmittel wie Nadeln etc. selber stricken kann. Cool, dachte ich mir und hab mir in der Bastelabteilung von Migros 2 dicke, graue Wollknäuel besorgt und losgelegt - das Ergebnis könnt ihr euch unten anschauen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...